Evangelische und katholische Seelsorge an der Psychiatrischen Klinik Lüneburg

Unabhängig von Konfession und Kirchenmitgliedschaft stehen die Mitarbeiter der Seelsorge als Gesprächspartner bereit. Als kirchliche Mitarbeiter und Seelsorger sind sie an die Schweigepflicht gebunden, es sei denn ihr Gesprächspartner entpflichtet sie.

Das Angebot

  • Regelmäßige Besuche auf den Stationen
  • Ökumenische Gottesdienste in der Kapelle, sonntags 14-tägig
  • Andachten und Gruppengespräche auf einzelnen Stationen
  • Gespräche nach Vereinbarung
  • Seminare für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • „Brücken zwischen drinnen und draußen“ fördern, z. B. durch Einladungen an kirchliche Gruppen und Gremien, Partnerschaften, jährliche Weihnachtspäckchen-Aktion
  • Zusammenarbeit mit der Psychosozialen Kontaktstelle Stövchen
  • Trauergruppen
  • Meditation

Für wen?

  • Für Patientinnen und Patienten
  • Für Angehörige
  • Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 

Es ist unser Ziel,

  • mit den Menschen, die uns begegnen, deren Situation auszuhalten,
  • diese Menschen so wie sind anzunehmen,
  • deren Ich zu stärken,
  • sie zu ermutigen, der Lebenszusage Gottes zu vertrauen.

Die Kapelle und die Räume der Seelsorge befinden sich im Gebäude 33 in der Nähe des Seitenausgangs zum Brockwinkler Weg (siehe Geländeplan).