Neubau | Zentralisierung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Die Stationen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (KPP) sind zurzeit noch in verschiedenen Gebäuden auf dem weitläufigen Klinikgelände untergebracht und sanierungsbedürftig. Die angestrebte Zentralisierung der KPP wird in mehreren Stufen als Ersatzneubau für das Hauptgebäude aus den 70er-Jahren (Haus 48) umgesetzt.

Im 1. Bauabschnitt der vom Land Niedersachsen geförderten Maßnahme entsteht ein Neubau für insgesamt vier Pflegestationen. Jede Station ist als Atriumhaus um einen Innenhof herum organisiert. Auf einem Teil des Neubaus wird ein begehbarer Dachgarten angelegt.

Bau-Webcam Zentralisierung KPP

Hier können Sie die Bauarbeiten und das Entstehen des Neubaus täglich verfolgen: