Beschäftigungstherapie

Was ist Ergotherapie?

Die Bezeichnung Ergotherapie ist abgeleitet vom griechischen Wort „ergon“ = tun, arbeiten, handeln.

Ergotherapie geht davon aus, dass Beschäftigung und aktiv tätig zu sein menschliche Grundbedürfnisse sind und außerdem therapeutische Wirkung haben.

Ergotherapie fördert die allgemeine Handlungsfähigkeit und damit die Selbstständigkeit und persönliche Unabhängigkeit der Patienten.

Ergotherapie ist die zusammenfassende Bezeichnung für Beschäftigungs- und Arbeitstherapie. In der Psychiatrischen Klinik Lüneburg ist die Arbeitstherapie ein eigenständiger Bereich

Für wen ist Ergotherapie sinnvoll?

Zielgruppen unseres ergotherapeutischen Angebots sind Kinder und Erwachsene mit

  • psychotischen, neurotischen und psychosomatischen Störungen,
  • Persönlichkeitsstörungen,
  • Suchterkrankungen,
  • Demenzerkrankungen.

Wir begleiten die Patienten bei der Verbesserung

  • von Schwächen im emotionalen, kognitiven und sensomotorischen Bereich,
  • ihrer individuellen Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit,
  • ihrer Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit sowie
  • der Wiedereingliederung in den Wohn- und Arbeitsbereich.