19.02.2010

Chefarzt der Psychiatrischen Klinik geht in den Ruhestand

Lüneburg, 19. Februar 2010 - Nach 28 Jahren wird Dr. med. Dipl.-Psych. Günter Lurz Ende Februar seine aktive Tätigkeit an der Psychiatrischen Klinik Lüneburg beenden. Zuletzt verantwortete er als Chefarzt der Psychiatrischen Klinik I seit Januar 2000 die psychiatrische und psychotherapeutische Versorgung von Stadt und Landkreis Lüneburg. „Die meiste Zeit hat mir die Arbeit viel Spaß gemacht, aber sie ist auch sehr anstrengend", so Dr. Lurz „Jetzt freue ich mich darauf, es etwas ruhiger angehen zu lassen und mehr Zeit für meine Hobbies Segeln, Schifffahrt, Reisen und Lesen zu haben."

Dr. Lurz wurde 1946 in Goslar geboren und wuchs in Bad Salzgitter auf. Nach dem Studium der Humanmedizin und der Psychologie an der Universität Bonn legte er im Dezember 1982 seine Facharzt­prüfung ab und begann im Januar 1983 als Ärztlicher Leiter des Funktionsbereichs Akutpsychiatrie und Sucht am damaligen Niedersächsischen Landeskrankenhaus in Lüneburg. In den darauf­folgenden Jahren prägte er die psychiatrische Versorgung im Großraum Lüneburg und gestaltete den Wandel in der Psychiatrie hin zu kürzeren stationären Aufenthalten und begleitender ambulanter Betreuung. Beispiele dafür sind unter anderem die Gründung der Tageskliniken I und II in Lüneburg, die langjährige Begleitung der „Klönstube" und seine Mitarbeit im Sozialpsychiatrischen Verbund der Region Lüneburg.

Wesentliche Schwerpunkte seiner Tätigkeit lagen auch in der Orga­nisation und Durchführung ärztlicher Weiterbildungsveranstaltungen, der Integration biologischer und psychologischer Behandlungs­ansätze in Psychiatrie und Psychotherapie und in der Angewandten Psychopharmakologie. Vielen Lüneburgern ist er als Referent bei Patientenseminaren und Vortragsveranstaltungen bekannt, die unter anderem in der von ihm seit etwa zehn Jahren etablierten Koopera­tion zwischen der VHS Region Lüneburg und der Psychiatrischen Klinik stattfanden.

Über all die Jahre setzte er sich für die Umstrukturierung und Weiterentwicklung des Krankenhauses ein. Zuletzt als Leiter des „Medizin-Konzepts", das in Zusammenhang mit der Gründung der Gesundheitsholding Lüneburg und dem Projekt „quintett plus" maßgebliche Themen für die Zukunft der Klinik aufgeworfen hat. „Mit dem Ergebnis des Medizin-Konzepts hat Herr Dr. Lurz dazu beigetragen, dass wesentliche Ideen und Impulse erarbeitet und formuliert werden konnten, die weit in die Zukunft reichen", erläuterte Rolf Sauer, Geschäftsführer der Psychiatrischen Klinik und der Gesundheitsholding Lüneburg GmbH.