28.08.2019

Chronische Schmerzen bei Kindern

Informationsveranstaltung der Psychiatrischen Klinik Lüneburg

Die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) lädt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Mein Kind hat chronische Schmerzen ‒ und jetzt?“ ein. Die Veranstaltung findet am Montag,
2. September 2019, um 19 Uhr
im Albert-Ransohoff-Saal im Hauptgebäude (Haus 48) der Psychiatrischen Klinik, Am Wienebütteler Weg 1, in Lüneburg statt. Die Referentinnen sind Oberärztin Dr. med. Ursula Schild und Erzieherin Doris Weißbach, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJPP) der PKL.

Chronische Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen, egal welcher Ursache, haben erhebliche Auswirkungen auf Alltag, Freizeit, Beziehungen und Familienleben der Betroffenen. Das Leben wird zur Qual – und wenn Kinder leiden, leiden Eltern mit. Oft geraten Familien in einen Kreislauf negativer Verhaltensweisen, der die Schmerzsymptomatik eher verstärkt und manifestiert.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden physiologische und psychische Abläufe chronischer Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen beschrieben. Anhand eines Fallbeispiels wird der verhaltenstherapeutisch und systemisch orientierte Behandlungsansatz der psychosomatischen Station für Kinder und Jugendliche (K55) vorgestellt. Er soll den betroffenen jungen Patienten und ihren Familien einen anderen Umgang und damit verbesserte Bewältigungsstrategien bei chronischen Schmerzen ermöglichen. Damit Kinder und Eltern aus dem Teufelskreis ausbrechen können.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Informationsreihe der Psychiatrischen Klinik Lüneburg für Patienten, Angehörige und Interessierte statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.