18.10.2018

Stationäre Aufnahmebedingungen in der Psychiatrie

Einladung zum Diskussionsforum TRIALOG

Die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) lädt alle Interessierten zum 50. TRIALOG ein, der am Donnerstag, 25. Oktober 2018, von 19.30 bis 21 Uhr im Albert-Ransohoff-Saal im Hauptgebäude (Haus 48) der Psychiatrischen Klinik, Am Wienebütteler Weg 1, in Lüneburg stattfinden wird. Das Thema des Abends ist „Stationäre Aufnahmebedingungen“.

Die stationäre Aufnahme in eine psychiatrische Klinik wird von den Betroffenen sehr unterschiedlich wahrgenommen. Für manche bedeutet sie eine Entlastung, für andere ist sie mit Ängsten besetzt. Die Rahmenbedingungen der Aufnahme können den weiteren Behandlungsverlauf deshalb entscheidend beeinflussen.

Im 50. TRIALOG sollen unter anderem diese Fragen diskutiert werden: Wie kann die Aufnahmesituation verbessert und in schwierigen Situationen menschenwürdig gestaltet werden? Wie sollte eine Aufnahmesituation im Idealfall aussehen? Wie könnte der Zugangsweg auf die Station erfolgen? Wie können Betroffene dabei geschützt werden? Wie sollten zuführende Personen, z. B. Sanitäter oder Polizisten, mit den Betroffenen umgehen?

Im 50. TRIALOG diskutieren Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige und Behandler unter Moderation von Dr. med. Lisa Kotthaus, Oberärztin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, über ihre Erfahrungen und mögliche Perspektiven der „Stationären Aufnahmebedingungen“.

Im Rahmen der Veranstaltung stellt auch der Verein für Psychiatrie-Erfahrene e. V. Lüneburg (VPE) sich, seine Aufgaben und Hilfsangebote vor: Wie können Interessierte Kontakt zum VPE aufnehmen? Wie funktioniert Selbsthilfe?

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.