07.06.2017

Was ist eigentlich Tiefenpsychologie?

Vortrag an der Psychiatrischen Klinik Lüneburg

Die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) lädt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Wegweiser Psychotherapie: Tiefenpsychologisch fundierte Therapie“ ein. Die Veranstaltung findet am Montag, 12. Juni 2017, um 19 Uhr im Albert-Ransohoff-Saal (Mehrzwecksaal) im Hauptgebäude (Haus 48) der Psychiatrischen Klinik, Am Wienebütteler Weg 1, in Lüneburg statt. Referentin ist Iris Peckl, Psychologische Psychotherapeutin an der PKL.

Früher schlich man sich möglichst unerkannt in die Wartezimmer von Psychologen und Psychiatern. Heute tauschen sich Betroffene teilweise offen über ihre Therapieerfahrungen aus. Dabei ist das Angebot verschiedener therapeutischer Richtungen vielfältig, oft verwirrend und nicht immer ist die gleiche Therapie für jeden geeignet.

In lockerer Folge werden in dieser Reihe therapeutische Richtungen und Methoden vorgestellt. An diesem Abend werde unter anderem die folgenden Fragen beantwortet: Was ist eigentlich „Tiefenpsychologie“? Wie wird diese zum Beispiel in therapeutischen Sitzungen umgesetzt? Und wann ist sie besonders erfolgversprechend?

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Informationsreihe der Psychiatrischen Klinik Lüneburg für Patienten, Angehörige und Interessierte statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.