30.05.2018

Zwischenmenschliche Beziehung trotz Borderline

Informationsveranstaltung an der Psychiatrischen Klinik Lüneburg

Die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) lädt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Borderline und Beziehung: Intensiv, schwierig und doch so zentral“ ein. Die Veranstaltung findet am Montag, 4. Juni 2018, um 19 Uhr im Albert-Ransohoff-Saal im Hauptgebäude (Haus 48) der Psychiatrischen Klinik, Am Wienebütteler Weg 1, in Lüneburg statt. Referent ist Gunnar Witt, Oberarzt an der PKL.

Zwischenmenschliche Beziehungen bei Menschen mit Borderline-Struktur werden als emotional intensiv, konfliktträchtig und meist kurzdauernd beschrieben. Der sehnsüchtige Wunsch nach einer Halt gebenden Beziehung steht einer großen Angst vor negativem Erleben in der Beziehung gegenüber. Diese innere Zerrissenheit wird für das Gegenüber durch den Wechsel der Gefühlszustände deutlich, die mitunter nicht vorhersehbar erscheinen. Im Rahmen der Informationsveranstaltung wird unter anderem erläutert, wie diese Zerrissenheit entsteht und welche Möglichkeiten es gibt, ihr zu begegnen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Informationsreihe der Psychiatrischen Klinik Lüneburg für Patienten, Angehörige und Interessierte statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.