Selbsteinschätzung Alkoholkonsum

Sie möchten erkennen, ob Sie zu viel Alkohol trinken?
Sie sorgen sich, dass Sie eventuell bereits in eine Alkoholabhängigkeit geraten sind?

Die nachfolgenden Fragen helfen Ihnen dabei Ihren Alkoholkonsum besser einzuschätzen.

  • Sie trinken regelmäßig mehr als ein Glas Alkohol?
    Frauen sollten an einem Tag nicht mehr als 12 Gramm reinen Alkohol zu sich nehmen. Männer vertragen genetisch bedingt etwas mehr – maximal 24 Gramm.
    Zur Orientierung: Diesen Grenzwert erreichen Frauen bereits durch ein Glas Bier (0,5 l) oder Wein (0,1 l), Männer durch den Konsum von 1 l Bier bzw. 0,2 l Wein.
  • Sie trinken häufiger als fünfmal pro Woche Alkohol?
    Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfiehlt, mindestens zwei alkoholfreie Tage pro Woche einzuhalten um einer Abhängigkeit vorzubeugen. Häufigerer Alkoholkonsum schwächt Herz und Immunsystem, schädigt Leber und Gehirn, begünstigt Depressionen und Angstzustände.
  • Sie haben in den letzten zwölf Monaten öfter erlebt, dass Sie mit dem Trinken nicht aufhören konnten?
    Dann könnten Sie gefährdet sein, in absehbarer Zeit in den Bereich des Kontrollverlustes zu rutschen.
  • Sie selbst oder jemand anderes hat Ihr Trinkverhalten kritisch hinterfragt?
    Wenn Sie wegen Ihres Alkoholkonsums ein schlechtes Gewissen haben oder von anderen die Rückmeldung bekommen, dass Sie zu viel trinken, sollten Sie dringend Ihr Trinkverhalten kritisch hinterfragen.
  • Sie haben Probleme alkoholfrei zu bleiben, wenn es darauf ankommt, z. B. im Straßenverkehr, am Arbeitsplatz oder während einer Schwangerschaft?
    Wenn Sie diesen Punkt bejahen müssen, sollten Sie sich schnellstmöglich professionelle Hilfe suchen.
Auch der regelmäßige oder häufigere Gebrauch von Schlaftabletten, Schmerz- oder Beruhigungsmitteln kann in gleicher Weise ein Gefahrensignal sein.