Informationsreihe | Mein Kind hat chronische Schmerzen – und jetzt?

Wie Kinder und Eltern aus dem Teufelskreis chronischer Schmerzen ausbrechen

02.09.2019 - 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Albert-Ransohoff-Saal | Psychiatrische Klinik Lüneburg | Am Wienebütteler Weg 1 | 21339 Lüneburg

Referentinnen: Oberärztin Dr. med. Ursula Schild und Doris Weißbach, Erzieherin, beide Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJPP)

Chronische Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen, egal welcher Ursache, haben erhebliche Auswirkungen auf Alltag, Freizeit, Beziehungen und Familienleben der Betroffenen. Das Leben wird zur Qual – und wenn Kinder leiden, leiden Eltern mit. Oft geraten Familien in einen Kreislauf negativer Verhaltensweisen, der die Schmerzsymptomatik eher verstärkt und manifestiert.

In dem Vortrag möchten wir physiologische und psychische Abläufe chronischer Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen verständlich machen. Und anhand eines Fallbeispiels den verhaltenstherapeutisch und systemisch orientierten Behandlungsansatz unserer psychosomatischen Station für Kinder und Jugendliche (K55) vorstellen, der betroffenen jungen Patienten und ihren Familien einen anderen Umgang und damit verbesserte Bewältigungsstrategien bei chronischen Schmerzen ermöglichen soll.