Stellenangebote

Die »Euthanasie«-Gedenkstätte Lüneburg erforscht, bewahrt und vermittelt die Geschichte der Eugenik in der Region und der verschiedenen »Euthanasie«- Maßnahmen in der Heil- und Pflegeanstalt Lüneburg mit dem Schwerpunkt
Kinder- und Jugendlichen-»Euthanasie«.

In Vorbereitung der Neugestaltung und Einrichtung eines Bildungs- und Doku- mentationszentrums inkl. Sammlung und neuer Dauerausstellung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2018 und auf Werkvertrag-Basis eine/n

Fachangestellte/n für Medien- und Informationsdienste Archiv


bzw.

Diplom-Archivar/-Dokumentar (m/w)


mit Erfahrung in Aufbau, Anwendung und Pflege der Software FAUST oder vergleichbarer Datenbanksysteme zur digitalen Erfassung von Aufnahmebüchern bzgl. weiblicher Erkrankter der Heil- und Pflegeanstalt Lüneburg für den Zeitraum 1901-1945.

Als weitere grundlegende Voraussetzung muss die/der Bewerber/in im fehler- freien Entziffern verschiedener Handschriften (einschließlich Sütterlin und alter deutschen Schrift) sicher sein, da die digital zu erfassenden Eintragungen aus- schließlich handschriftlich erfolgten. Wir setzen voraus, dass die/der Bewerber/in in der archivrechtlichen Wahrung schutzwürdiger Interessen geübt ist.

Das Werk wird pauschal mit einem Honorar in Höhe von 4.500 Euro vergütet und muss aus förderrechtlichen Gründen zum 15. Dezember 2018 abgeschlossen sein.

Folgebeauftragungen für anschließende Erfassungen von Sammlungsbeständen sind prinzipiell möglich.

Die Zeiteinteilung ist flexibel. Der Arbeitsort ist die »Euthanasie«-Gedenkstätte Lüneburg, Am Wienebütteler Weg 1, 21339 Lüneburg.

Bitte richten Sie Ihre digitale Kurzbewerbung bis zum 22. Juni 2018 schriftlich an carola.rudnick@pk.lueneburg.de.